British Museum



British Museum

British Museum / Bildquelle: http://www.flickr.com/photos/fabiopao/5792534531/

Zu den größten und weltweit bedeutendsten Museen gehört auf jeden Fall das British Museum. Es entstand 1753, als der Wissenschaftler Sir Hans Sloan seine beträchtliche Kunst-und Literatursammlung dem Staat als Erbe übergab. 1759 eröffnete man die Ausstellung der Sammlung im Haus Montagu unter dem Namen ‚British Museum‘.

Da sowohl die Sammlung als auch die Besucherzahl ständig anstieg, zog 1850 in ein neu errichtetes Gebäude in der Great Russel Street, dessen Gestalt bis heute im Wesentlichen erhalten blieb. Allerdings kommt es immer wieder dazu, dass aus platztechnischen Gründen Ausstellungen in anderen Gebäuden untergebracht werden. Der Eintritt in das Museum ist in der Regel frei, höchstens Sonderausstellung können Eintritt kosten.

Das Gebäude ist einzigartig

Das British Museum wurde 1848 fertiggestellt und zeigt einen quadratischen Grundriss mit einem Innenhof, der im Jahr 2000 vom Stararchitekten Sir Norman Foster mit Glas überdacht wurde. Damit bekam das Museum 7.100 Quadratmeter mehr Raum.

Der ehemalige Innenhof ist der größte überdachte öffentliche Platz in ganz Europa. Im British Museum werden rund 8 Millionen Objekte aufbewahrt, die aus allen Epochen der Menschheitsgeschichte stammen. Darunter befinden sich so berühmte Objekte wie der Stein von Rosetta, ägyptische Mumien und die Elgin Marbles. Das British Museum wird jährlich von knapp 6 Millionen Besuchern genutzt.

Viele der Besucher sind Stammkunden

British Museum von Innen

British Museum von Innen / Bildquelle: http://www.flickr.com/photos/ed_webster/8109076180/

Da der Eintritt in das Museum, wie fast überall in England, kostenlos ist, gehen die Londoner sehr oft und auch mal in der Mittagspause einfach ins Museum. Die Sammlung der Bibliothek umfasst zurzeit 350.000 Bücher und gehören zur British Library. Allein 25.000 Stück sind reine Nachschlagewerke.

Die Sammlung der kunsthistorischen Objekte umfasst 2 Millionen Jahre Menschheitsgeschichte und wird in 94 einzigartigen Ausstellungen präsentiert. Man findet Ausstellungen zu allen Erdteilen, zur Frühgeschichte, Münzen, Drucke und Zeichnungen unter anderem von Dürer und Michelangelo. Außerdem gibt es berühmte Einzelstücke wie das Bootsgrab von Sutton Hoo und Fragmente der Sphinx.

Die Öffnungszeiten sind großzügig bemessen

Das British Museum hat seine Pforten für das Publikum sehr oft geöffnet. Die Galerien kann man von Samstag bis Mittwoch täglich von 10 bis 17.30 Uhr betreten und Donnerstag sowie Freitag sogar von 10 bis 20.30 Uhr besichtigen. Der Great Court, also der überdachte Innenhof, hat andere Öffnungszeiten.

Von Sonntag bis Mittwoch ist er von 9 bis 18 Uhr und von Donnerstag bis Samstag von 9 bis 23 Uhr geöffnet. Man sollte sich Zeit nehmen, um möglichst viele Objekte im British Museum zu besichtigen.

Lage von British Museum