Hyde Park



Hyde Park

Hyde Park / Bildquelle: http://www.flickr.com/photos/michaelgallagher/8455582119/

Der Hyde Park ist einer der größten öffentlichen Parks in London und ebenso bekannt wie der New Yorker Central Park. Durch den Serpetine Lake wird der Park zweigeteilt und ist 1,4 Quadratkilometer groß. Im Südosten des Parks befindet sich der ‚Wellington Arch‘, der Triumphbogen Wellingtons zur Ehren der gewonnenen Schlacht bei Waterloo.

Im Nordosten kann man Speakers Corner finden, wo jeder das sagen kann, was er will. Allerdings sollte man die königliche Familie nicht erwähnen. Benannt ist der Park nach einem alten Herrensitz namens Hyde Manor. Im Hyde Park wurde auch die erste Weltausstellung 1851 veranstaltet.

Rockkonzerte im Hyde Park

Jedes Jahr im Sommer finden verschiedene Festivals und Konzerte von Rock bis Pop sowie klassisch im schönen Park statt. Zu bedeutenden Konzerten kommen durchaus 200.000 Leute zusammen. Bei besonderen Anlässen wie Geburtstagen der königlichen Familie gibt die King’s Troop Salutschüsse im Hyde Park ab.

Während der Olympischen Sommerspiele 2012 in London war der große Park Veranstaltungsgelände für die Wettbewerbe im Triathlon und das Freiwasserschwimmen. Dafür wurden im Startbereich Tribünen für 3000 Zuschauer aufgebaut. Man kann den Hyde Park mit den öffentlichen Verkehrsmitteln wie U-Bahn und Linienbussen gut erreichen.

Freizeit im prächtigen Park verbringen

Hyde Park Freizeit

Hyde Park Freizeit / Bildquelle: http://www.flickr.com/photos/changyisheng/6251853981/

Der Park bietet diverse Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Der Serpentine Lake ist zum Beispiel zum Schwimmen freigegeben, obgleich dort viele Ruderboote verkehren, die man sich mieten kann. Wer angeln möchte, braucht dafür eine entsprechende Genehmigung. Für Reiter gibt es sogar eine eigene Reitbahn und in der Nähe kann man Pferde mieten, obgleich der Mietpreis horrend ist.

Nicht ganz so aufwendig und für Familie und Freunde gleichermaßen spaßig ist die Bowlingbahn auf dem Parkgelände. Ansonsten gibt es weitreichende Grünflächen, die an schönen Tagen von Einwohnern und Touristen für Picknicks oder Sonnenbäder genutzt werden. Die Vögel und Eichhörnchen sind handzahm und fressen einem aus der Hand.

Im Gedenken an Princess Diana

Die Queen ließ im Jahre 2004 zum Gedenken an Princess Diana einen neuen Springbrunnen im Hyde Park errichten. Der Brunnen besteht aus einem Granitring, indem das Wasser in zwei Richtungen fließt, und kostete mehr als 5 Millionen Euro.

Der Hyde Park hat überall versteckte Highlights wie die Statue von Peter Pan, die man entdecken sollte. Wer es etwas gruselig mag, sollte die dunkle Seite des Hyde Parks entdecken, der im 18. Jahrhundert eine Hinrichtungsstätte war. In der nordöstlichen Ecke des Parks kann man den ‚Tyburn Tree‘ finden, der ein Dreiecksgalgen für 24 Personen war.

Lage von Hyde Park