London Tube



London Tube

London Tube / Bildquelle: http://www.flickr.com/photos/bellissima_italia/4635305733/

Die Untergrundbahn in London ist die älteste der Welt und hat auch das längste Streckennetz in ganz Europa. Die Metropolitian Line wurde 1863 eröffnet, hieß damals aber ‚unterirdische Eisenbahn mit Dampflokbetrieb‘. Obgleich die U-Bahnen oft Metro genannt werden, nennen die Londoner ihre U-Bahn liebevoll ‚tube‘, also Röhre.

Im Moment gibt es 270 Stationen, von denen sich 260 selbst verwalten. Die Länge des Streckennetzes beläuft sich auf 402 Kilometer. Eigentlich verläuft ein Großteil des Streckennetzes überirdisch, jedoch verläuft die U-Bahn in der City zumeist unterirdisch. Allein die Victoria Line und die Waterloo&City Line verlaufen komplett in den Tunneln.

Wichtiges Verkehrsmittel zu günstigen Preisen

In den Wochentagen nutzen circa 3,7 Millionen Menschen täglich die U-Bahn und durchschnittlich gesehen sind es noch 3,2 Millionen pro Tag. Jährlich kommt so 1,2 Milliarden Fahrten mit der London Tube zustande. Es gibt 11 Fahrlinien, von denen etliche recht verzweigt sind.

Manche führen sogar in die umliegenden Grafschaften Essex, Buckinghamshire und Herfordshire. Werktags fahren die Züge von 5 Uhr morgens bis 1 Uhr nachts. Man sollte sich spät am Abend und sonntags genau informieren, weil manche Haltestellen geschlossen sind. In den Spitzenzeiten kommt alle zwei Minuten ein Zug, ansonsten muss man nur 4 Minuten auf den nächsten Zug warten.

An Feiertagen auf Fahrplanänderungen achten

London Tube Map

London Tube Map / Bildquelle: http://www.flickr.com/photos/londonmatt/3995664531/

Wer am Heiligabend mit der London Tube fahren will, sollte wissen, dass sie sich am 24.Dezember nach dem üblichen Fahrplan des entsprechenden Wochentages richtet. Am ersten Weihnachtstag, dem 25.Dezember, verkehren vormittags keine Züge der London Tube.

Es fahren jedoch auch keine Busse oder Eisenbahnen. Taxis nehmen sogar einen zusätzlichen Aufschlag. Auch der Verkehr der Flughäfen ist eingeschränkt. Vom 26. bis 30. Dezember verläuft der öffentliche Verkehrsbetrieb nur mit Einschränkungen und man sollte sich unbedingt vorher erkundigen, ob die gewünschte Linie fährt und überall hält. In der Silvesternacht gibt einen geregelten Verkehrsbetrieb und man darf zwischen 23.45 Uhr und 4.30 Uhr sogar kostenlos mit der Tube fahren.

Die Regierung setzt auf die Erweiterung der U-Bahn

Bis zum Jahr 2030 will die Regierung zusätzlich 16 Milliarden Pfund investieren, um zum Beispiel die Verspätungen zu reduzieren. Zudem sollen mehr Aufzüge und Rolltreppen eingebaut werden. Beim Wembley Stadion soll eine neue Station gebaut werden.

Außerdem werden auf verschiedenen Strecken mehr Züge eingesetzt. Die Preise für London Tube richten sich nach der Länge der Fahrstrecke. Die Oyster Card ist eine einfache Möglichkeit, die London Tube zu benutzen. Man lädt sie an den Fahrkartenschaltern oder in Oyster Ticket Shops auf.