London Zoo



Zoos und Tiergärten gibt es in fast jeder größeren Stadt. So hat auch London einen zu bieten und als Tourist würde man wohl nicht unbedingt auf die Idee kommen, dem Zoo einen Besuch abzustatten – vor allem dann nicht, wenn die Zeit begrenzt ist. Wer aber ein paar Tage dranhängen kann, der sollte auf jeden Fall mal vorbeischauen.

Weit über 20.000 Tiere

London Zoo

London Zoo / Bildquelle: http://www.flickr.com/photos/kathmandu/80826354

Offiziellen Angaben zufolge hat der London Zoo ca. 18.500 Tiere, wobei hier noch eine Ameisenkolonie dazukommt, in der mehrere tausend Tiere leben. So genau zählen kann man sie also nicht. Auf jeden Fall sind es ziemlich viele … Insgesamt über 750 Tierarten, die aus der ganzen Welt ihren Weg nach London gefunden haben oder hier geboren wurden. Neben den zahlreichen großzügig angelegten Freigehegen, die Löwen, Tiger, Giraffen, Gorillas, Pinguine, Elefanten und noch so einige Tiere mehr präsentieren, bietet der Zoo zahlreiche Highlights an.

Darunter das Aquarium, das das Leben in Meeren und Flüssen zeigt, aber auch große Korallenriffe und Tiere aus dem Amazonas. Im Reptilienhaus trifft man auf Schlangen, Krokodile und zahlreiche farbenfrohe aber auch giftige Frösche. Im Butterfly Paradise tritt man in subtropisches Klima ein und sieht sich von unzähligen Schmetterlingen umgeben, die einen umflattern und sich nicht selten auf einem niederlassen. Und im B.U.G.S. (Biodiversity Underspinning Global Survival) kriecht neben den unterschiedlichsten Insekten wie Ameisen, Kakerlaken & Co. noch so einiges mehr herum.

Auch wenn diese hinter sicherem Glas leben, es könnte einem beim Anblick von handtellergroßen Vogelspinnen, Skorpionen und allerlei anderen unheimlichen aber faszinierenden Lebewesen doch ein wenig unheimlich werden. Über 140 Spezies leben hier. Sehenswert!

Optisch reizvoll

London Zoo Vogel

London Zoo Vogel / Bildquelle: http://www.flickr.com/photos/kathmandu/80283326/

Im London Zoo passt einfach alles zusammen. Er ist eine kleine Oase in der britischen Hauptstadt, in der man schnell vergisst, dass rundherum Millionen von Menschen herumwuseln. Der Zoo, der im Jahr 1828 eröffnet wurde, ist in den Regent´s Park integriert. Er liegt an dessen nördlichem Ende und wird nicht nur vom Outer Circle, sondern auch dem Regent´s Canal begrenzt. Durch die Zooerweiterung kann man mittlerweile unter der Straße und über dem Kanal in neue Bereiche gelangen, darunter ins „Rainforest Life“ und in die afrikanische Steppe.

Mit einem Eintrittspreis von £ 23 für Erwachsene und £ 17 für Kinder ist der London Zoo nicht gerade billig. Aber: Aufgrund der Vielfalt der Tiere und der Größe des Zoos, in dem man sich durchaus einen ganzen Tag aufhalten kann, ist der Preis dann doch wieder gerechtfertigt.

Unser Tipp:

Kommen Sie doch mit dem Boot! Der Regent´s Canal hat eine direkte Anlegestellt im Zoo. Das heißt, man kann mit dem Boot von Little Venice in 35 Minuten oder von Camden Lock in 15 Minuten direkt zum Zoo fahren. Im Preis von £ 25.20 für Erwachsene und £ 18.50 für Kinder sind die Bootsfahrt und der Eintritt in den Zoo bereits enthalten.

Lage von London Zoo